Rucksack_Guedel_950.png
Unser MaterialUnser Material

Sie befinden sich hier:

  1. Ehrenamt
  2. Rotkreuzgemeinschaft
  3. Unser Material

Unser Material

Notfallrucksäcke

Unsere Notfallrucksäcke beinhalten alles, was in einer lebensbedrohlichen Situation benötigt wird, um Menschen kompetent Hilfe zu leisten. Zwar befinden sich  im Einsatz alle Materialien auch im Fahrzeug, allerdings ist es nötig auch außerhalb des Fahrzeugs ausgestattet zu sein. Man stelle sich mal vor, wie eine Versorgung innerhalb eines Gebäudes ansonsten aussehen würde.

Zu den angesprochenen Materialien gehören:

  • Verbandmaterial, wie Mullbinden, Wundschnellverband, Verbandtücher, Wundkompressen, Dreiecktücher, Netzschlauchverband, Pflaster,...
  • Eine 2-Liter-Sauerstoffflasche mit Sauerstoffmasken, -brillen und -verlängerungsschläuchen und auch Hyperventilationsmasken
  • Ein Beatmungsbeutel (siehe Bild), der ebenfalls an die Sauerstoffflsche angeschlossen werden kann. Personen, die selbst nicht mehr atmen, können so möglichst gut mit Sauerstoff versorgt werden.
  • Geräte zur Diagnostik. Zum Beispiel ein Pulsoximeter (siehe Bild), Blutdruckmessgerät, Stethoskop, Blutzuckermessgerät, Pupillenleuchte,...
  • Material zur Venenpunktion, also Kanülen, Infusionen, Spritzen, Infusionssysteme, Stauschlauch, Tupfer,...
  • Material zur endotrachealen Intubation. Dazu benötigt man unter anderem ein Laryngoskop mit verschiedenen Spateln, Endotrachealtuben in unterschiedlichen Größen und eine Fixierung

Sanitätsrucksäcke

Die Sanitätsrucksäcke sind darauf ausgelegt, bei Notfällen eine schnelle Hilfeleistung starten zu können, und die Zeit bis zum Eintreffen von weiterem Material zu überbrücken. Unsere Sanitäter sind immer mindestens mit einem solchen Rucksack ausgestattet.

In den Sanitätsrucksäcken befinden sich unter anderem:

  • Verbandmaterial, wie Mullbinden, Wundschnellverband, Verbandtücher, Wundkompressen, Dreiecktücher, Netzschlauchverband, Pflaster,...
  • Ein Beatmungsbeutel und verschieden große Beatmungsmasken
  • Larynxtuben in mehreren Größen, womit Personen, die nicht mehr selbstständig atmen besser beatmet werden können
  • Eine manuelle Absaugpumpe, mit einem Auffangbehälter, einem Absaugunterbrecher und Absaugkathetern in diversen Größen
  • Ein Blutdruckmessgerät mit einem Stethoskop und ein Blutzuckermessgerät, um schnell eine erste Diagnostik durchführen zu können
  • Einmalkühlpacks, die mit Hilfe einer chemischen Reaktion sofort nach der Aktivierung kalt werden

Kindernotfalltasche

Auch wenn wir unsere Tasche für Kindernotfälle nicht gerne benutzen und es glücklicherweise auch nur ganz selten müssen, wollen wir auch auf Notfälle der Kleinen vorbereitet sein. Diese Tasche ist, wie der Notfallrucksack auch, auf unserem Krankentransportwagen zu finden.

In ihr sind enthalten:

  • Verbandmaterial in Kindergrößen
  • Ein Blutdruckmessgerät für Kinder, das deutlich kleiner und viel farbenfroher ist, als die Blutdruckmessgeräte für Erwachsene
  • Einen kleinen Beatmungsbeutel mit Kinder- und Säuglingsbeatmungsmasken
  • Alles, was bei einer plötzlich einsetzenden Geburt benötigt wird. Das ist zum Beispiel eine sterile Unterlage, sterile Handschuhe, Nabelschnurklemmen, Schleimabsauger und eine keimfreie Schere
  • Spritzen und kleine Venenverweilkanülen für Babys und Kinder

Stollenwerk-Fahrtragen

Die Stollenwerk-Fahrtragen ermöglichen es uns, den Patienten, für ihn so angenehm wie möglich, von A nach B zu transportieren, sollte es ihm nicht mehr möglich sein zu laufen. Eine der Fahrtragen ist auf unserem Notfallkrankentransportwagen verlastet, die andere kommt im Rahmen von Sanitätsdiensten als Tranportmöglichkeit zum Einsatz.

Lifepak 12

Das Lifepak 12 ist ein tragbares Gerät welches es den SanitäterInnen erlaubt, Vitalfuktionen (z.B. Sauerstoffsättigung des Blutes, Puls) zu überwachen, aber auch 6- und 12-Kanal EKGs zu schreiben, sowie im Notfall eine Defibrillation durchzuführen.

Lifepak 500 - Defibrillator

Das Lifepak 500 ist ein automatischer externer Defibrillator (AED) wie er auch in Banken aushängt. Er erkennt, ob bewusstlose Patienten einen Herzrythmus haben, welcher durch eine koordinierten Stromstoß zurück in einen Normalrythmus versetzt werden kann. Diesen führt er dann automatisch aus.

Accuvac Rescue - Absaugpumpe

Eine elektrische Absaugpumpe ist eine große Hilfe für die Helferinnen und Helfer, wenn Sekrete, Blut oder Erbrochenes abgesaugt werden müssen. Sie muss nicht aufwändig zusammengebaut werden und ist schnell einsatzbereit.

Digitalfunkgeräte

Wir verfügen über vier Digitalfunkgeräte, mit denen wir zum Einen mit der Rettungsleitstelle des Kreises Lippe, zum Anderen aber auch untereinander, mit dem Rettungsdienst, der Feuerwehr oder der Polizei funken können.

Eines der Funkgeräte befindet sich auf dem Krankentransportwagen, die anderen Geräte sind keinem Fahrzeug zugeordnet und können daher von unseren Helferinnen und Helfern im Einsatz zur Kommunikation untereinander genutzt werden.

Informationen zum Digitalfunk erhalten Sie hier.

Digitale Meldeempfänger (DME)

Über die Digitalen Meldeempfänger werden Helfer des Roten Kreuzes durch die Feuer- und Rettungsleitstelle in Lippe zu Einsätzen alarmiert. Dabei empfängt der Melder einen Informationstext zum Einsatz und spielt einen Alarmton ab. Dies ermöglicht den Helfern, koordiniert und jederzeit an Einsätzen für den Bevölkerungsschutz teilzunehmen. 

Mobiltelefone

Da es dazu kommen kann, dass die Funkverbindung, zum Beispiel bei Funkschatten oder einem Standort außerhalb des Kreises Lippe, abreißt, ist jedes unserer Fahrzeuge zusätzlich mit einem Mobiltelefon ausgestattet.

Außerdem kann es bei der Ausführung bestimmter Aufgaben sinnvoll sein, dass unsere Helferinnen und Helfer über ein dienstliches Handy verfügen.